26.02.01 15:29 Uhr
 1.735
 

Peinlich für die NASA - Mit "Red Planet" kommt der Kino-Schwachsinn

'Red Planet' heißt ein neues 'Meisterwerk' aus Hollywood. Hierbei lieferte Antony Hoffman sein Regiedebüt ab. Die Handlung des Films basiert auf einem Terraforming Experiment, das den Mars mit Algen begrünen sollte.

Nun ist die Kritik am Science-Fiction Film, der Mitte des 21. Jahrhunderts spielt, groß. Er sei schwachsinnig und die Handlung ziemlich banal. Den Film könnten auch Stars wie Val Kilmer oder Carrie-Anne Moss nicht retten.

Es wird schon spekuliert, ob der Ruf von Ed Wood als schlechtester Filmemacher aller Zeiten, in Gefahr ist. Der Film sei noch schlimmer als 'Mission to Mars'. Und das, obwohl die NASA wie schon bei 'Mission to Mars' das Projekt unterstützt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, NASA, Planet, Peinlichkeit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wollte keinen weiblichen Bösewicht in "Fluch der Karibik 5"
Pippa Middleton und Ehemann: Sie bereisen in den Flitterwochen gleich drei Orte
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von "Germany´s Next Topmodel" erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?