26.02.01 15:11 Uhr
 500
 

Amalgam - besser als sein Ruf?

Amalgamfüllungen in Zähnen sollen nun doch nicht so gefährlich sein wie angenommen. Nur in extrem seltenen Fällen komme es zu allergischen Reaktionen. Zu dieser Auffassung kommt das Bundesinstitut für Arzneimittelforschung.

Bei Millionen von Patienten mit Amalgamfüllungen seien weltweit nur rund 100 Fälle von nachgewiesener Amalgamallergie bekannt, so das Institut.

Trotzdem sollten bei Kleinkindern, Schwangeren und Nierenkranken auf die Metalllegierung verzichtet werden. Immer noch werden in der Bundesrepublik jährlich 60 Millionen Amalgamfüllungen gelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ruf
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?