26.02.01 15:02 Uhr
 20
 

Witze - jetzt werden sie von Wissenschaftlern analysiert

Neurologen aus London haben versucht dem menschlichen Spass-Empfinden auf den Grund zu gehen.

Sie haben 60 Scherze an 14 Testpersonen getestet, deren Gehirnfunktionen dabei untersucht worden sind.

Das Ergebnis ist, dass Witze aus dem Gebiet der Semantik das Sprach-Verarbeitungs-Zentrum anregen; Wortspiele dagegen erregen das Sprach-Erzeugungs-Zentrum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?