26.02.01 14:12 Uhr
 4.327
 

Ein Telekom Konzern fängt an: Kinderpornos, vielleicht bald das Ende

Der britische Telekom Konzern 'Thus' will nun endgültig anfangen den Kinderpornos ein Ende zu bereiten.
Und dies so schnell wie möglich.

Sie wollen sich sogar dazu verpflichten, alle Kinderpornos bzw. Kinderporno-Seiten zu löschen und zu sperren.

User sollen auffällige Seiten etc. sofort melden.
Thus ist auf die Hilfe der User angewiesen.
Nun sollen sich so schnell wie möglich andere ISP(Internet Service Provider) Thus´ Entscheidung anschliessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Telekom, Konzern, Kinderporno
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?