26.02.01 14:12 Uhr
 4.327
 

Ein Telekom Konzern fängt an: Kinderpornos, vielleicht bald das Ende

Der britische Telekom Konzern 'Thus' will nun endgültig anfangen den Kinderpornos ein Ende zu bereiten.
Und dies so schnell wie möglich.

Sie wollen sich sogar dazu verpflichten, alle Kinderpornos bzw. Kinderporno-Seiten zu löschen und zu sperren.

User sollen auffällige Seiten etc. sofort melden.
Thus ist auf die Hilfe der User angewiesen.
Nun sollen sich so schnell wie möglich andere ISP(Internet Service Provider) Thus´ Entscheidung anschliessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Telekom, Konzern, Kinderporno
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry erwägt nach internen Anfeindungen einen Rückzug aus der AfD
Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?