26.02.01 11:06 Uhr
 8
 

SAP u. Commerce One sind 'vorsichtig optimistisch'

Europas größtes Software-Unternehmen, SAP, und sein Partner, die amerikanische Commerce One, zeigen sich 'vorsichtig optimistisch', dass ihre Umsätze für das Jahr 2001 dem Abkühlen der US-Wirtschaft standhalten werden.

Sprecher der beiden Unternehmen sind der Meinung, dass sich die allgemeinen Ausgaben im IT-Bereich zwar verringern werden, doch dass die Budgets für virtuelle Marktplätze, Supply Chain Management und Customer Relationship Management ausgeweitet werden. Dies seinen die Hauptgeschäftsbereiche von SAP und Commerce One, daher sehe man der Zukunft nicht so schlecht entgegen, wie manch anderer Konkurrent.

SAP und Commerce One, welche im Juni eine Partnerschaft gegründet haben, betreiben inzwischen 15 virtuelle B2B-Marktplätze. 10 davon in Europa und 5 in den USA. Beide Unternehmen kündigten letzten Monat Zahlen an, die besser sein sollen, als die meisten Erwartungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: SAP
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz
Steuerzahlerbund kritisiert Milliarden-Subventionen für unnötige Projekte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?