26.02.01 08:58 Uhr
 12
 

Müll-Sammelaktion auf dem Mount Everest geplant

Seit seiner Eroberung durch Sir Edmund Hillary haben mehr als 900 Menschen den Mount Everest erklommen - und Spuren hinterlassen. Bei der ersten Müll-Sammelaktion 1996 wurden bereits zwei Tonnen Abfall vom Berg fort geschafft.

Im Frühjahr will die nepalesische Bergsteigerorganisation NMA eine ähnliche Initiative starten. Für umgerechnet ca. 27 Mark pro Kilogramm sollen Scherpas bis zu vier Tonnen Müll einsammeln und herunter bringen.

Der meiste Müll sammele sich in knapp 8000 Metern Höhe, wo sich das höchstgelegene Lager befindet. Es handelt sich dabei etwa um Leitern, Stangen, Sauerstoffflaschen, Batterien und Kanister.