26.02.01 07:39 Uhr
 29
 

Microsoft kämpft - kommt es wieder zur Vereinigung

Microsoft ist durch richterliche Gewalt geteilt worden. Grund hierfür war, dass die US-Regierung und 19 US-Bundestaaten Anklage wegen Missbrauchs von Microsofts Monopolstellung machten. Dieses Urteil hatte schon damals für Schlagzeilen gesorgt.

Jetzt geht Microsoft aber wieder in die Offensive gegen die Entscheidung des US-Gerichts. Bei der Anhörung von Microsofts Anwälten warfen diese dem damaligen Richter, Herrn Jackson, vor, voreingenommen gegenüber Microsoft gewesen zu sein.

Daraufhin hatte das Berufungsgericht überraschender Weise sofort das Verhalten von Jackson auf die Tagesordnung gesetzt, um es näher zu untersuchen. Die Rechtsexperten von MS sehen gute Chancen zumindest einen Teilerfolg zu erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timberman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Verein, Vereinigung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?