26.02.01 00:00 Uhr
 204
 

Zigaretten mit Katalysator sind auch für Passiv-Raucher gesünder

Ein pensionierte Professor der ETH Zürich erfand einen Katalysator für Zigaretten. Dadurch ist sie zwar immer noch nicht gesundheitsfördernd, aber weniger schädlich - auch für Passiv-Raucher.

Als Katalysator dient das synthetische Zeolith.

Es wird dem Tabak beigemischt. Es spaltet die gefährlichen und krebserregenden Nitrosamine und PAH auf und kann die gespaltenen Schadstoffe leicht aufsaugen, weil ein 1 Gramm davon eine Oberfläche von 800 Quadratmetern hat.

Dadurch werden 70 % der Schadstoffe für den Raucher und 40 % für die Passiv-Raucher unschädlich gemacht.

Vom Geschmack her soll es keinen großen Unterschied geben.

Und Rothmans und BAT wurde das Patent bereits angeboten, aber sie wollen nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauch, Zigarette, Raucher, Katalysator
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?