25.02.01 23:17 Uhr
 74
 

Zittern könnte bei Muskelschwund helfen

Nach einer Aussage von Henry Harlow von der Universität von Wyoming, könnte regelmäßiges Zittern der Muskeln dem bei Bettlägerigen gefürchteten Muskelschwund vorbeugen.

Abgesehen hat er sich dies bei den Bären. Diese verlieren trotz ihres mehrmonatigen Winterschlafs kaum an Muskelmasse.

Im Ergebnis daraus möchte er Patienten mehrmals am Tag die Muskeln anspannen lassen und so überprüfen, ob sie weniger Muskelmasse während ihres Krankenhausaufenthalts verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: morlok5
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Muskel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?