25.02.01 13:57 Uhr
 90
 

Neue Entdeckungen über die Maya-Kultur

Auf der mexikanischen Halbinsel Yukatan
befinden sich die größten Maya-Städte.
Chizen Iza und Uxmal locken jährlich tausende Touristen an.

Die Mayastadt Ek Balam war zur Zeit der Maya (300-1000 n.Chr.) wahrscheinlich ein wichtiges Kulturzentrum. Ek Balam bedeutet in der Sprache der Maya etwa
'Schwarzer Jaguar'.

Bei neuesten Grabungen wurde ein seltsames Zwillingspyramidenpaar freigelegt, das offensichtlich dazu diente, die Frühjahrs-
Tagundnachtgleiche zu bestimmen. Durch einen schmalen Graben zwischen den Pyramiden fällt genau am 21.3. ein Lichtstrahl.


WebReporter: klose1704
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Entdeckung, Maya
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?