25.02.01 10:32 Uhr
 10
 

Maul- und Klauenseuche: Bauern drohen teure Zwangsversicherungen

Britische Bauern könnten demnächst dazu gezwungen werden, eine £500-Pfund teure jährliche Versicherung für ihren Viehbestand abzuschliessen.

Damit will die Regierung gegen die Unmengen von Kosten antreten, die bei tierischer Krankheit entstehen. Nicht zuletzt wurde die Diskussion durch die Maul- und Klauenseuche in Großbritannien hervorgerufen.

Einem Bericht letzten Jahres zufolge sei der Ausbruch des klassischen Schweine-Fiebers in Ost Anglia der Grund für die Einführung einer möglichen Zwangsversicherung gewesen. Als Entschädigung werden die Bauern für ihre geschlachteten Tiere bezahlt.


WebReporter: highscore
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bauer, Zwang
Quelle: www.thisislondon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000-Euro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?