25.02.01 10:30 Uhr
 397
 

Wieder ein bekanntes Tier kurz vor der Ausrottung

Die Rede ist vom Hai. Skrupellose Fischer ermorden die Haie, um die Flossen zu kommen, die wichtigster Bestandteil der Haifischflossensuppe sind. Die meisten Flossen gehen an Luxusrestaurants in Asien.

Jährlich werden rund 100 Mio. Tiere regelrecht abgeschlachtet. Bei lebendigem Leib werden ihnen die Flossen abgeschnitten. Danach werden sie ins Meer zurück geworfen, wo der sichere Tod auf sie wartet.

Wissenschaftler schreiben der Haifischflosse keinerlei medizinischen Wert zu. Oft wird die Suppe gereicht, um das Prestige bei den Gästen zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Ausrottung
Quelle: www.pte.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?