25.02.01 08:04 Uhr
 19
 

Staatsanwaltschaft arbeitet im Schutzanzug

Die Staatsanwaltschaft in Lüneburg hat ein Problem. Etwa 18 Tonnen Akten, die im Keller des Gebäudes (ein ehemaliges Gefängnis) gelagert wurden, sind vom Schimmelpilz befallen.

Die Beamten können die Kellerräume nur im Schutzanzug und mit Atemmaske betreten.

Akten, die von Gerichten, Anwälten und Bürgern verlangt werden, werden mit dem Hinweis 'Vorsicht, kontaminiert!' versehen und eingeschweisst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Staat, Schutz, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotterdam: Konzert der US-Band "The Allah-Las" wegen Terrordrohung abgesagt
Studie: Zu viele Freunde machen depressiv
CDU-Politiker Jens Spahn hält Großstadt-"Hipster" für eine Gefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?