25.02.01 08:04 Uhr
 19
 

Staatsanwaltschaft arbeitet im Schutzanzug

Die Staatsanwaltschaft in Lüneburg hat ein Problem. Etwa 18 Tonnen Akten, die im Keller des Gebäudes (ein ehemaliges Gefängnis) gelagert wurden, sind vom Schimmelpilz befallen.

Die Beamten können die Kellerräume nur im Schutzanzug und mit Atemmaske betreten.

Akten, die von Gerichten, Anwälten und Bürgern verlangt werden, werden mit dem Hinweis 'Vorsicht, kontaminiert!' versehen und eingeschweisst.


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Staat, Schutz, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?