24.02.01 22:04 Uhr
 376
 

Wissenschaftler bauen Mini-Frankensteins: Mäuse mit Menschen-Gehirn

Amerikanische Wissenschaftler haben Laboratorium-Mäusen ein Viertel der menschlichen Gehirn-Zellen eingepflanzt. Man erhofft sich durch die Untersuchungen neue Behandlungsmethoden gegen Parkinson, Alzheimer und Schlaganfälle.

Ein Forscher: 'Aber wir würden das Experiment nicht machen, ohne eine gründliche Debatte über der Ethik geführt zu haben und die kontroversen Meinungen zu diskutieren!'

Viele Menschen haben arge Bedenken. Sie fürchten, dass die Forscher ein kleines menschliches Gehirn geschaffen haben, wo es keines geben sollte. Gehirn-Experiment bekamen neugeborene Mäuse Stammzellen mit dem Potential, sich zu entwickeln.


WebReporter: highscore
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Mensch, Wissen, Wissenschaftler, Gehirn, Mini, Maus, Franke
Quelle: news.ft.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?