24.02.01 22:04 Uhr
 376
 

Wissenschaftler bauen Mini-Frankensteins: Mäuse mit Menschen-Gehirn

Amerikanische Wissenschaftler haben Laboratorium-Mäusen ein Viertel der menschlichen Gehirn-Zellen eingepflanzt. Man erhofft sich durch die Untersuchungen neue Behandlungsmethoden gegen Parkinson, Alzheimer und Schlaganfälle.

Ein Forscher: 'Aber wir würden das Experiment nicht machen, ohne eine gründliche Debatte über der Ethik geführt zu haben und die kontroversen Meinungen zu diskutieren!'

Viele Menschen haben arge Bedenken. Sie fürchten, dass die Forscher ein kleines menschliches Gehirn geschaffen haben, wo es keines geben sollte. Gehirn-Experiment bekamen neugeborene Mäuse Stammzellen mit dem Potential, sich zu entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: highscore
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Mensch, Wissen, Wissenschaftler, Gehirn, Mini, Maus, Franke
Quelle: news.ft.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?