24.02.01 19:51 Uhr
 24
 

Guildo Horn mal ganz anders

Eine politische Verhöhnung ist daran Schuld, dass Guildo Horn in der Staatsoper seine Stimme zum Besten gab. Er folgte einer Einladung von Politikern von FDP und CDU.

Guildo kam und spielte den 'Lohengrin' an der Staatsoper. Er nannte dies eine: 'Grenzerfahrung' und meisterte seine Rolle als 'Lohengrin' mit Überzeugung.

Dabei gestand Guildo seine Parteilosigkeit und sein Desinteresse an der Politik. Der Beifall des Abends war ihm sicher und die Leute waren begeistert, unter ihnen einige Politiker und Journalisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Horn
Quelle: www.max.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?