24.02.01 19:51 Uhr
 24
 

Guildo Horn mal ganz anders

Eine politische Verhöhnung ist daran Schuld, dass Guildo Horn in der Staatsoper seine Stimme zum Besten gab. Er folgte einer Einladung von Politikern von FDP und CDU.

Guildo kam und spielte den 'Lohengrin' an der Staatsoper. Er nannte dies eine: 'Grenzerfahrung' und meisterte seine Rolle als 'Lohengrin' mit Überzeugung.

Dabei gestand Guildo seine Parteilosigkeit und sein Desinteresse an der Politik. Der Beifall des Abends war ihm sicher und die Leute waren begeistert, unter ihnen einige Politiker und Journalisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Horn
Quelle: www.max.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Remake von Kult-Science-Fiction "Die Körperfresser kommen" geplant
Malaysia verbietet Sommerhit "Despacito" wegen Obszönität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?