24.02.01 17:37 Uhr
 13
 

Jourdan will für das Frankfurter Städel-Museum ein "Kunsthochhaus"

Das Frankfurter Städel-Museum ist gerade für 24 Mio. DM wieder auf Vordermann gebracht worden, da kommt jetzt der Frankfurter Architekt Jourdan mit einer neuen Idee und Entwurf. Er hatte sich bei der Renovierung bereits einen guten Namen gemacht.

Er will ein 80 Meter hohes, faltiges 'Kunsthochhaus' bauen. Inspiriert dazu wurde er durch ein Werk von Albrecht Dürer. Die zusätzlichen 2500 qm an Ausstellungsräumen und die Arbeitsräume im Keller würden die Platznot des Museums lindern.

Zusätzlich plant er für die oberen Etagen ein Hotel mit 80 Zimmern und ein Restaurant mit Bar.

Eine Realisierungs-Chance besteht, da um das Museum keine bebaubaren Freiflächen mehr existieren. Die 80 bis 90 Mio. DM müssen privat finanziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Museum, Kunst, Städel
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?