24.02.01 17:03 Uhr
 529
 

Deutsche Kriegstechnik ist gefragt

Jetzt liegt zum ersten Mal ein Rüstungsexportbericht auf dem Tisch - für 1999. Mit 5,9 Milliarden DM Umsatz hat man wieder ein 'Spitzenniveau' erreicht. 1,5 Mrd. davon gingen in Länder, die weder mit der EU, noch mit der NATO was tun haben.

Von den 9373 genehmigungspflichtigen Einzelanträgen wurden nur 85 abgelehnt. Besonders gefragt war das deutsche Kriegsgut in der Türkei, die mit 1,9 Mrd. DM auf Platz 1 liegen. Auch die zweitplatzierten USA kauften für 644 Mio. DM bei uns ein.

Die rot-grüne Regierung will eigentlich eine 'restriktive Genehmigungspolitik' fahren, aber es sind auch noch alte Verträge von den Vorgängern zu erfüllen, ein Überarbeitungsbedarf besteht. Die FDP hält das angesichts der Zahlen für heuchlerisch.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Krieg
Quelle: archiv.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?