24.02.01 16:27 Uhr
 382
 

Universität mal anders: E-Mails schockierten die Internetnutzer

Um die Warwick-Universität (Großbritannien) schürt sich ein Skandal: So erhielten dutzende Internetnutzer 'schmutzige' e-Mails - deren Inhalt Links zu Homepages mit pornographischem Inhalt waren.

Die e-Mail-Empfänger zeigten sich empört und forderten eine Stellungnahme seitens der Universität. Diese reagierte prompt und forderte ihrerseits eine Erklärung des Providers.

Der Internet-Provider fand schnell heraus, dass keine der e-Mails über das Universitätsnetzwerk verschickt wurde. Doch detailiertere Informationen wurden der Universität verwehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, E-Mail, Universität
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad
Saarland: Blitzer wurde von Unbekannten geteert und gefedert
Kanada: Wunschkennzeichen "GRABHER" wegen Donald Trump verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?