24.02.01 11:30 Uhr
 404
 

Schwächeanfall - Frau verbrennt bei lebendigem Leib

Österreich/Klagenfurt: Am Freitag kam eine 72-jährige Frau beim Versuch einen Ofen einzuheizen, ums Leben.

Die Frau muß einen Schwächeanfall erlitten haben und in den Ofen gestürzt sein. Sie fiel mit dem Oberkörper direkt auf die Glut. Sie verbrannte unter qualvollen Schmerzen bei lebendigem Leib.

Der Mann der Frau zog sie erst nach circa einer halben Stunde aus dem Ofen, da er vorher nichts von dem Unfall bemerkt hatte. Allerdings kam für die Frau, die starke Verbrennungen hatte, jede Hilfe zu spät.


WebReporter: Crusty4
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Schwäche, Schwächeanfall
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?