24.02.01 10:25 Uhr
 1.933
 

Mit SMS-Werbung soll jetzt Schluß sein

Wie der Computerchannel berichtet, wollen die britischen Mobilfunkanbieter Orange, BT Cellnet und Vodafone jetzt gemeinsam gegen 'SMS-Werbung' vorgehen.

Gemeinsam mit 'Wireless Marketing Association (WMA)' wollen sie dazu einen 'Verhaltenskodex' erarbeiten. Das der SMS-Empfänger Werbung nur noch mit seiner Zustimmung erhält, soll mit einer der wichtigsten Punkte sein.

Werbung per Post wird nur von etwa 2% gelesen bzw. beachtet, doch bei SMS liest sie erst mal jeder.

929 Mio. SMS wurden in England in nur einem Monat (Januar) versandt (8% des Weltaufkommens).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, SMS
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?