24.02.01 10:11 Uhr
 14
 

Nach 10 Std. aus einer Lawine geborgen - Aber in letzter Minute

Gestern wurde in Bolsterlang (Bayern) ein Snowboardfahrer (28) von einer Lawine überschüttet. Der Rettungstrupp suchte stundenlang nach ihm, jedoch ohne Erfolg.

Doch kurz bevor sie die Suche nach etwa 10 Stunden abbrechen wollten, wurde ein Bergwacht-Hund unter einer 1,50 m dicken Schneedecke fündig.

Der Snowboardfahrer erlitt leichte Verletzungen und war natürlich völlig unterkühlt. Er mußte ins Krankenhaus eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Minute, Lawine
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?