24.02.01 08:17 Uhr
 798
 

Eltern gegen Kinder: "In der Pubertät sind Statussymbole lebensnotwendig"

Statussymbole gab es schon immer und sind in der Pubertät lebensnotwendig. Eltern haben nur aufgrund der hohen Kosten etwas dagegen. Konsumartikel zeigen den gesellschaftlichen Rang eines Menschen an und helfen, ihn in der Gesellschaft zu finden.

Die Abgrenzung der Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern erfolgt durch die Anpassung an Statussymbole. Die Definition über das Äußere ist wichtig. Zwar findet Ausgrenzung aus der Gruppe keiner gut. Letztendlich ist aber der Charakter entscheidend.

Konsum-Kids mobben ihre Mitschüler, nur weil sie keine Markenkleidung tragen.
So wird der Bedarf an diesen tröstenden Artikeln für die unter Druck Gesetzten gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Eltern, Status
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?