24.02.01 08:17 Uhr
 798
 

Eltern gegen Kinder: "In der Pubertät sind Statussymbole lebensnotwendig"

Statussymbole gab es schon immer und sind in der Pubertät lebensnotwendig. Eltern haben nur aufgrund der hohen Kosten etwas dagegen. Konsumartikel zeigen den gesellschaftlichen Rang eines Menschen an und helfen, ihn in der Gesellschaft zu finden.

Die Abgrenzung der Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern erfolgt durch die Anpassung an Statussymbole. Die Definition über das Äußere ist wichtig. Zwar findet Ausgrenzung aus der Gruppe keiner gut. Letztendlich ist aber der Charakter entscheidend.

Konsum-Kids mobben ihre Mitschüler, nur weil sie keine Markenkleidung tragen.
So wird der Bedarf an diesen tröstenden Artikeln für die unter Druck Gesetzten gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Eltern, Status
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?