23.02.01 21:15 Uhr
 547
 

In Russland sollten die Zeugen Jehovas verboten werden

Allerdings lehnte das zuständige Gericht den Antrag der russischen Staatsanwaltschaft ab. Diese war der Ansicht, dass die ZJ mit ihren Praktiken die Verfassung und das Gesetz zur Gewissensfreiheit missachten.

Der Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche stuft die ZJ als 'ziemlich gefährlich' ein. Die Zeugen Jehovas fielen seit Ende der SU durch ihre umfangreiche Missionstätigkeit auf.

Die orthodoxe Kirche sei aber nicht Veranlasser des Prozesses.

Nach dem gescheiterten Verbot schließt die Staatsanwaltschaft das Einlegen weiterer Rechtsmittel nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Zeuge
Quelle: www.kiz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?