23.02.01 21:15 Uhr
 547
 

In Russland sollten die Zeugen Jehovas verboten werden

Allerdings lehnte das zuständige Gericht den Antrag der russischen Staatsanwaltschaft ab. Diese war der Ansicht, dass die ZJ mit ihren Praktiken die Verfassung und das Gesetz zur Gewissensfreiheit missachten.

Der Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche stuft die ZJ als 'ziemlich gefährlich' ein. Die Zeugen Jehovas fielen seit Ende der SU durch ihre umfangreiche Missionstätigkeit auf.

Die orthodoxe Kirche sei aber nicht Veranlasser des Prozesses.

Nach dem gescheiterten Verbot schließt die Staatsanwaltschaft das Einlegen weiterer Rechtsmittel nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Zeuge
Quelle: www.kiz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?