23.02.01 19:31 Uhr
 71
 

Hessenwahl durch Schwarzgeld gewonnen

Das hessische Wahlprüfungsgericht hat erklärt, dass die CDU die Landtagswahlkampf im Jahr 1999 mit Schwarzgeld finanziert hat. Dennoch bleibt Roland Koch im Amt, denn das Verfahren wurde eingestellt.

Obwohl es keine Chancengleichheit im Wahlkampf gab, wird die Wahl nicht annulliert.
CDU und FDP begrüßten die Entscheidung, die Grünen verlangten eine Fortsetzung des Verfahrens.

Laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes kann eine Wahl nur annulliert werden, wenn es massive Ungleichheiten gab.

Nähere Informationen zu den Urteilen und dem Schwarzgeld in der Quelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kai Behn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schwarz, Hessen, Schwarzgeld
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?