23.02.01 15:35 Uhr
 3
 

Hornblower Trading Idea: Sun Microsystems

Sun Microsystems (SUNW; WKN: 871111): Sun Microsystems ist einer der weltweit führenden Anbieter von Equipment für die globale Vernetzung. Die Produktpalette umfasst neben Hardware wie Großservern, Netzwerkspeicherelementen oder Computersystemen auch passende Softwarelösungen. Zu nennen ist hier insbesondere die JAVA-Plattform, die eine geräte- und systemübergreifende Kommunikation in Netzwerken ermöglicht. Die Vielfältigkeit wird abgerundet durch ein Produkt wie Star Office, das sich als kostenlose in Konkurrenz zum Officepaket von Microsoft stehende Bürosoftware steigender Akzeptanz erfreut.Gestern sah sich das Unternehmen in Folge der gesunkenen Investitionsausgaben seiner Kunden gezwungen, für das dritte Quartal des laufenden Fiskaljahres (endend im März) eine Umsatz- und Gewinnwarnung zu veröffentlichen. Die Unternehmensführung gestand ein, dass der Gewinn im genannten Zeitraum nur zwischen 7 und 9 Cents je Aktie liegen werde. Die Markterwartungen gingen bislang von 15 Cents je Anteilsschein aus und werden damit herb enttäuscht. Die Umsatzsteigerung beziffert Sun Microsystems nur noch auf etwa 10 bis 13 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des vergangenen Fiskaljahres. Noch im Januar kündigte man um 18 Prozent höhere Erlöse an.

Sun Microsystems gab zudem bekannt, dass man aus Gründen der Kostenreduktion bis zum Juni umfassende Stellenstreichungen in den Bereichen Verkauf sowie Forschung und Entwicklung vornehmen wird. Eine Maßnahme die darauf hindeutet, dass das Unternehmen selbst mit einer längeren Schwächeperiode rechnet. Hierzu passt auch, dass zunächst kein Ausblick auf das Gesamtjahr gegeben wurde.Aufgrund dieser schlechten fundamentalen Neuigkeiten sehen wir den positiven Einfluss des gestern angekündigten Aktienrückkaufprogramms in einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden USD als eher begrenzt an. Aufgrund der im vorbörslichen Handel bereits deutlich schwächeren Kurse und des insgesamt technisch überverkauften Niveaus raten wir, für eventuelle Shortverkäufe den frühen Handelsverlauf zunächst abzuwarten.

Quelle: Hornblower Fischer


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sun
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?