23.02.01 12:26 Uhr
 23
 

Fußball-WM nicht im ARD/ZDF - Politiker mischen sich ein

Nachdem es die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender nicht geschafft haben sich die Übertragungsrechte an den nächsten Fußball-Weltmeisterschaften zu sichern, fordert nun Markus Söder, Medienexperte der CSU, dass die Gebüren bei ARD/ZDF sinken sollen.

Damit will er erreichen, dass die Zuschauer das Geld zurückbekommen, welches sie für den Handel, der nun aber nicht zu Stande kam, bezahlten. Auch Stefan Grüll (FDP) und Dieter Lau, Vize-Präsident des Bundes der Steuerzahler, sind derselben Meinung.

Das ZDF hat jedoch ganz andere Pläne, denn sie wollen mit dem Geld die hohen Schulden des Senders begleichen. Diese liegen nach Aussagen des ZDF zur Zeit bei etwa 280 Millionen Mark.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Politik, WM, Politiker, ARD, ZDF
Quelle: www.chart-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?