23.02.01 12:26 Uhr
 23
 

Fußball-WM nicht im ARD/ZDF - Politiker mischen sich ein

Nachdem es die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender nicht geschafft haben sich die Übertragungsrechte an den nächsten Fußball-Weltmeisterschaften zu sichern, fordert nun Markus Söder, Medienexperte der CSU, dass die Gebüren bei ARD/ZDF sinken sollen.

Damit will er erreichen, dass die Zuschauer das Geld zurückbekommen, welches sie für den Handel, der nun aber nicht zu Stande kam, bezahlten. Auch Stefan Grüll (FDP) und Dieter Lau, Vize-Präsident des Bundes der Steuerzahler, sind derselben Meinung.

Das ZDF hat jedoch ganz andere Pläne, denn sie wollen mit dem Geld die hohen Schulden des Senders begleichen. Diese liegen nach Aussagen des ZDF zur Zeit bei etwa 280 Millionen Mark.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Politik, WM, Politiker, ARD, ZDF
Quelle: www.chart-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?