23.02.01 10:27 Uhr
 214
 

Gericht verbietet überhöhte Steuern

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, darf ein Staat keine überhöhten Einfuhrzölle für Gebrauchtwagen verlangen. Eine pauschale Festlegung der Einfuhrzölle darf es nicht geben, sondern die Steuern müssen sich nach dem Wert des Wagens richten.

Verhandelt wurde der Fall eines Portugiesen, der einen BMW nach Portugal importieren wollte. Er sollte laut einer Steuertabelle pauschal 60 Prozent der Neuwagensteuer zahlen. Dies lehnte er ab und klagte dagegen.


WebReporter: morlok5
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Gericht, Steuer
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?