23.02.01 10:27 Uhr
 214
 

Gericht verbietet überhöhte Steuern

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, darf ein Staat keine überhöhten Einfuhrzölle für Gebrauchtwagen verlangen. Eine pauschale Festlegung der Einfuhrzölle darf es nicht geben, sondern die Steuern müssen sich nach dem Wert des Wagens richten.

Verhandelt wurde der Fall eines Portugiesen, der einen BMW nach Portugal importieren wollte. Er sollte laut einer Steuertabelle pauschal 60 Prozent der Neuwagensteuer zahlen. Dies lehnte er ab und klagte dagegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: morlok5
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Gericht, Steuer
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig
Alternativplan zu Verkauf: Opel könnte reine Elektromarke werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?