22.02.01 23:52 Uhr
 23
 

Versicherung zahlt Handy-Unfall nicht

Wie Express.de berichtet fuhr ein Autofahrer bei sehr schlechten Wetterverhältnissen mit 120 km/h in Bonn über die Autobahn.
Dem nicht genug mußte der Fahrer auch noch per Handy telefonieren - ohne Freisprechanlage.

So ein Pech, wo doch gerade die Freisprechanlagenpflicht eingeführt wurde.
Nachdem das Landgericht die Klage gegen die Versicherung der Fahrers wegen grober Fahrlässigkeit abgewiesen hatte, drang er bis zum Oberlandesgericht vor.

Doch auch dort stieß er nicht auf Verständnis.
Die Klage wurde abermals abgelehnt und somit verbleibt dem unverantwortlichen Fahrer ein Schaden in Höhe von 30 000 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: katrin75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Handy, Versicherung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?