22.02.01 22:10 Uhr
 1
 

b.i.s. mit Umsatzsteigerung von 23 Prozent

Wie die b.i.s. AG bekannt gab, betrugen die Umsatzerlöse im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 5,13 Mio. DM, was imVergleich zur Vorjahresperiode eine Steigerung von 23% bereinigt um einmalige Sondereffekte bedeutet. Der Periodenüberschuß lag bei 0,07Mio. DEM (VJ Q1: 0,42).

Das Unternehmen wird sich den Angaben zufolge im laufenden Geschäftsjahr vor allem auf das margenstarke Kerngeschäft konzentrieren und verlustbringende Bereiche wie die der 100%igenTochtergesellschaft b.c.c. GmbH über die nächsten Monate reduzieren.

Wie weiter bekannt gegeben wurde, hat sich der Kundenzuwachs entgegen der geringen Wachstumsraten des Marktes positiv entwickelt. Die Anzahl der eingesetzten Systeme stieg um 60 % auf 30.726 gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Zahl der Profisysteme konnte im gleichen Zeitraum um 126 % auf 7.465 verkaufte Systeme gesteigert werden. Die nachfolgenden Geschäftszahlen sind nur bedingt vergleichbar, da das Unternehmen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 noch nicht auf Konzernebene berichtet hat.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Umsatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?