22.02.01 21:54 Uhr
 19
 

Deutschland: Bahn gegen Post/Telekom

'Unsere Immobilien sind einzelbewertet': Dies sagt die Bahn und dies ist der Streitpunkt mit der Telekom, die genau das Gegenteil behauptet und damit ihren Abwertungsbedarf ihres Immobilienbesitzes in Höhe von zwei Milliarden Euro begründete.

Durch die Bahnreform waren die nicht betriebsnotwendigen Immobilien im Wert von ca. 6,8 Milliarden Euro zum Bundeseisenbahnvermögen gerechnet worden.

Die Telekom hatte nach derzeitigem Kenntnisstand zwei Milliarden Euro zu viel für diese Immobilien pauschal angenommen. Die Bahn spricht von Rufmord.


WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Bahn, Telekom, Post
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?