22.02.01 18:46 Uhr
 2
 

GM strafft Produktion

Der Automobilkonzern General Motors möchte seine Automobilproduktion in 14 Werken der USA bis Juli straffen. Analysten hatten bereits im Vorfeld Maßnahmen dieser Art vorhergesagt, nachdem sich sowohl die US-Konjunktur abgeschwächt hat und die Lagerbestände für 100 Tage ausreichten und damit deutlich über denen von Ford und DaimlerChrysler lagen. Der mittlere Lagerbestand innerhalb dieser Branche liegt in der Regel bei 60 Tagen.

Ein GM sprecher wollte detaillierte Maßnahmen und weitere Ausblicke noch nicht verkünden und verwies auf den 1. März.Betroffen von den geplanten Arbeitszeitkürzungen werden in erster Linie rund 37.500 Lohnarbeiter und 3.000 Festangestellte Mitarbeiten sein.