22.02.01 16:06 Uhr
 585
 

NIKE-Aktion geht nach hinten los

Die personal iD-Aktion des Sportartikelherstellers NIKE läuft gegen den Baum. Der Amerikaner Jonah Peretti, bringt den Sportmulti gerade darüber ins Gerede.

Sinn der personal-iD-Aktion? NIKE-Kunden können sich eine persönliche Widmung auf ihre neuen Treter scrollen lassen. Perettis Wunsch wurde jedoch abgelehnt. Warum? Zu kritisch - gerade jetzt, wo NIKE im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit steht.

Peretti wollte damit auf die Ausbeutermethoden in NIKE-Fabriken hinweisen. Näheres zum Kampf des Amerikaners und die miesen Verhältnisse bei NIKE-Werken in Asien unter dem Link.


WebReporter: HarrySchmidt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktion
Quelle: www.thema1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?