22.02.01 17:58 Uhr
 16
 

Mit Photovoltaik Eisen vor Rost schützen

Koreanische Wissenschaftler haben jetzt ein einfaches und billiges Verfahren entwickelt, mit dem sich Eisen und Stahl vor Rost schützen lassen, allerdings nur am Tage und bei gutem Wetter. Es ist das Farbpigment Titandioxid aus Solarzellen.

Rost entsteht dadurch, daß das Eisen mit der Luft und Feuchtigkeit reagiert und Elektronen verliert - es oxidiert.

Der bisheriger Rostschutz mit Zink funktioniert dadurch, daß das unedlere Metall Zink seine Elektronen an das Eisen abgibt.

Auch die Beschichtung mit Titandioxid gibt bei ultravioletter Strahlung Elektronen an das Eisen ab und verhindert die Rostbildung.

Weil es Nachts bekanntlich dunkel ist, müßte man solche Phasen überbrücken, was aber den Preis nach oben treibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eisen
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?