22.02.01 17:58 Uhr
 16
 

Mit Photovoltaik Eisen vor Rost schützen

Koreanische Wissenschaftler haben jetzt ein einfaches und billiges Verfahren entwickelt, mit dem sich Eisen und Stahl vor Rost schützen lassen, allerdings nur am Tage und bei gutem Wetter. Es ist das Farbpigment Titandioxid aus Solarzellen.

Rost entsteht dadurch, daß das Eisen mit der Luft und Feuchtigkeit reagiert und Elektronen verliert - es oxidiert.

Der bisheriger Rostschutz mit Zink funktioniert dadurch, daß das unedlere Metall Zink seine Elektronen an das Eisen abgibt.

Auch die Beschichtung mit Titandioxid gibt bei ultravioletter Strahlung Elektronen an das Eisen ab und verhindert die Rostbildung.

Weil es Nachts bekanntlich dunkel ist, müßte man solche Phasen überbrücken, was aber den Preis nach oben treibt.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eisen
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?