22.02.01 15:32 Uhr
 23
 

"Film" als Schulfach?

Jürgen Fabritius, seines Zeichens Angestellter beim Arthaus-Filmverleih äußerte sich in einem Spiegel-Interview recht kritisch über das deutsche Kino-Publikum, infolgedessen er den Vorstoß wagt, ein Schulfach 'Film' sei u.U. ganz sinnvoll.

Dies sollte das Publikum oder den Besucher letztendlich animieren, 'offener' auf neue, ungewöhnliche Filme zuzugehen und auch kritischer mit gezeigten Themen umzugehen.

Vorher zog er Parallelen zwischen dem Verhalten der Kinobesucher in den USA oder Frankreich zu Deutschland, wonach hier beispielsweise mehr synchronisierte Filme laufen und die Unterschiede insgesamt doch sehr gravierend seien - deshalb seine Idee.


WebReporter: enforcer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Film, Schule
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?