22.02.01 15:32 Uhr
 23
 

"Film" als Schulfach?

Jürgen Fabritius, seines Zeichens Angestellter beim Arthaus-Filmverleih äußerte sich in einem Spiegel-Interview recht kritisch über das deutsche Kino-Publikum, infolgedessen er den Vorstoß wagt, ein Schulfach 'Film' sei u.U. ganz sinnvoll.

Dies sollte das Publikum oder den Besucher letztendlich animieren, 'offener' auf neue, ungewöhnliche Filme zuzugehen und auch kritischer mit gezeigten Themen umzugehen.

Vorher zog er Parallelen zwischen dem Verhalten der Kinobesucher in den USA oder Frankreich zu Deutschland, wonach hier beispielsweise mehr synchronisierte Filme laufen und die Unterschiede insgesamt doch sehr gravierend seien - deshalb seine Idee.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: enforcer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Film, Schule
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?