22.02.01 13:14 Uhr
 33
 

Mordanschlag Spanien - 5-6 Kilo Autobombe wurde ferngezündet.

Die am heutigen Donnerstag in San Sebastian/Spanien zur Explosion gebrachte Autobombe war nicht, wie sonst üblich, mit einem Zeitzünder versehen. Wie Javier Balza, baskischer Innenminister, erklärte wurde die Bombe ferngezündet.

Inzwischen richtet die Polizei ihre Ermittlungen gegen das baskische Etakommando 'Donosti', welches bereits in der Vergangenheit für Anschläge im Baskenland verantwortlich gemacht wurde.

Der heutige Terrorakt fällt auf den Jahrestag der Ermordung von Fernando Buesa durch die ETA-Terroristen. Buesa war im Jahre 2000 einer Autobombe zum Opfer gefallen. Der heutige Anschlag galt einem Politiker, getötet wurden statt dessen zwei Arbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Kilo, Autobombe
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube