22.02.01 11:52 Uhr
 206
 

Paradox: Schmelzende Gletscher bewirken absinken des Meerespiegels

Was sich zuerst Paradox anhört, ist eine Tatsache und hat eine einfache physikalische Erklärung.<br>
Die Eismassen des Nord- und Südpoles haben einen gravitativen Einfluß auf die Wassermassen und ziehen diese an.

Darum ist der Meeresspiegel um unsere Polkappen höher, das Meer bildet regelrechte Berge an Nord- und Südpol aus.<br>
Ein Abtauen der Polkappen führt somit in seiner näheren Umgebung zuerst mal zum Rückgang des Meeresspiegels.

England als auch Australien wären vorerst kaum von der Polschmelze betroffen.<br>
Die Inseln des Pazifik jedoch, kommen massiv in Schwierigkeiten.<br>
Vorhersagen der Auswirkungen der Klimaerwärumung dürften mit dieser Erkenntnis genauer werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gletscher, Schmelze
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?