22.02.01 11:52 Uhr
 206
 

Paradox: Schmelzende Gletscher bewirken absinken des Meerespiegels

Was sich zuerst Paradox anhört, ist eine Tatsache und hat eine einfache physikalische Erklärung.<br>
Die Eismassen des Nord- und Südpoles haben einen gravitativen Einfluß auf die Wassermassen und ziehen diese an.

Darum ist der Meeresspiegel um unsere Polkappen höher, das Meer bildet regelrechte Berge an Nord- und Südpol aus.<br>
Ein Abtauen der Polkappen führt somit in seiner näheren Umgebung zuerst mal zum Rückgang des Meeresspiegels.

England als auch Australien wären vorerst kaum von der Polschmelze betroffen.<br>
Die Inseln des Pazifik jedoch, kommen massiv in Schwierigkeiten.<br>
Vorhersagen der Auswirkungen der Klimaerwärumung dürften mit dieser Erkenntnis genauer werden.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gletscher, Schmelze
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?