22.02.01 11:52 Uhr
 206
 

Paradox: Schmelzende Gletscher bewirken absinken des Meerespiegels

Was sich zuerst Paradox anhört, ist eine Tatsache und hat eine einfache physikalische Erklärung.<br>
Die Eismassen des Nord- und Südpoles haben einen gravitativen Einfluß auf die Wassermassen und ziehen diese an.

Darum ist der Meeresspiegel um unsere Polkappen höher, das Meer bildet regelrechte Berge an Nord- und Südpol aus.<br>
Ein Abtauen der Polkappen führt somit in seiner näheren Umgebung zuerst mal zum Rückgang des Meeresspiegels.

England als auch Australien wären vorerst kaum von der Polschmelze betroffen.<br>
Die Inseln des Pazifik jedoch, kommen massiv in Schwierigkeiten.<br>
Vorhersagen der Auswirkungen der Klimaerwärumung dürften mit dieser Erkenntnis genauer werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gletscher, Schmelze
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?