22.02.01 08:44 Uhr
 5
 

Rinderfutter könnte mit Bakterien angereichert werden

Ein Bakterium namens E.coli 0157:H7 ist in den USA weit verbreitet. Es gefährdet viele tausend Menschen jedes Jahr. Die Menschen stecken sich über infiziertes Fleisch oder Mist, der als Dünger verwendet wird, an.

Amerikanische Wissenschaftler fanden nun ein anderes Bakterium, welches das schädliche im Rinderdarm vernichtet. Die Forscher besprühten Rinderfutter mit dem guten Bakterium.

Bei 80 bis 90 Prozent der Rinder verschwand das gefährliche Bakterium. Die Kosten liegen hierbei bei etwa 70 Pfennig pro Rind. Eine Behandlung der Rinder mit Antibiotika ist wesentlich teurer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rollo1
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bakterie, Rinde
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?