22.02.01 07:48 Uhr
 10
 

Schutzmaßnahmen für Nashörner verhindern die Fortpflanzung

Nashörner sind eine bedrohte Tierart, die geschützt werden muss. Das ist gar keine Frage. Um die Tiere effektiv vor Wilderern schützen zu können, muss man zu jeder Zeit ihren Aufenthaltsort kennen. Funkhalsbänder machen es möglich.

Nun fand man heraus, dass gerade diese Methode die Fortpflanzung behindert. Jede Betäubung, die zum Umlegen des Halsbandes nötig ist, verringert die Chance der weiblichen Rhinos schwanger zu werden. Die Geburtenrate bei 'unbetäubten' Rhinos ist höher.

Diese Methode wird zwar schon sehr lange genutzt, doch Sinn und Zweck hat sich nach Meinung der Forscher verloren. Die Tiere müssten zu oft betäubt werden, weil die Funkhalsbänder ersetzt werden müssten. Nicht selten verlieren die Tiere die Halsbänder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Fortpflanzung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?