21.02.01 20:40 Uhr
 1
 

Kein Verkauf von Ameritrade

Die Ameritrade Holding Corp., der fünftgrößte Internetbroker der USA, steht nicht zum Verkauf. Dies gab der Firmengründer und CEO Joe Ricketts heute auf einer Versammlung bekannt. Obwohl ein großes Unternehmen $20 für jede Aktie angeboten habe, was dem Doppelten des momentanen Kurswertes entspricht, sei er nicht zufrieden mit dem Angebot.

Die Krise in den Aktienmärkten hat sich in den letzten Monaten bei Ameritrade bemerkbar gemacht. Von einem 52-Wochen-Hoch bei $25-1/8 ist die Aktie bis auf momentan $8-15/32 gefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?