21.02.01 19:21 Uhr
 25
 

Herrchen wollte Hund aus Fluss retten - Tod.

Beim Versuch seinen Hund aus einem Fluss zu retten, kam am gestrigen Mittwoch ein 26jähriger Spanier ums Leben. Während der Hund aus eigener Kraft ans Ufer zurückkehren konnte, hatte sein Herrchen weniger Glück und ertrank.

Oscar Olalla Martin war mit seinen beiden Vierbeinern am Ufer des Flusses 'Arlanzon' bei Burgos unterwegs als einer der beiden in die Fluten stürzte. Der Hundebesitzer zögerte nicht lange und sprang hinterher um ihn zu retten.

Bedauerlicherweise schaffte es der Hundeliebhaber nicht aus in den reissenden Fluten zurück an Land zu schwimmen. Während sein Hund sich rettete, kam er selbst um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Fluss, Herrchen
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?