21.02.01 18:49 Uhr
 51
 

Da hat die Kirch-Gruppe wohl zu hoch gepokert!

Dieser Auffassung ist zumindest die Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein 'Heide Simonis'. Die Kirch-Gruppe hätte bei den Verhandlungen über die Fussball-WM 2002 und 2006 viel zu hoch gepokert!

Sie hätte völliges Verständnis dafür, dass ARD und ZDF mit allen Mitteln versucht hätten, für beide Weltmeisterschaften die Übertragungsrechte zu bekommen. Denn bei den hohen Kosten könnte man das sonst nicht vor den Gebührenzahlern vertreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gruppe
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
Sänger Nick Cave wird Geldgeber einer Anti-Suizid-App für Ureinwohner
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?