21.02.01 16:36 Uhr
 136
 

Viagra rettet Robben das Leben

Lange Zeit wurden in Asien Penisse von Robben als Potenzmittel gehandelt, doch seit der Einführung von Viagra schrumpft dieser Markt gewaltig und die Robben können aufatmen.

Wurden 1996 noch über 280 000 Robben so waren es letztes Jahr nur noch 91 000. Gleichzeitig ist die Zahl der lebenden Robben von zwei auf über fünf Millionen gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leben, Viagra, Robbe
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?