21.02.01 15:19 Uhr
 10
 

Röntgen verschlimmert Schmerzen

Eine britische Studie mit 421 Patienten hat gezeigt, dass Patienten, die geröntgt werden, mehr Schmerzen haben als Patienten, die nicht geröntgt werden. Die Patienten hatten ca. 10 Wochen Rückenschmerzen.

Die eine Hälfte wurde geröntgt, die andere Hälfte nicht. Drei Monate später: Die Patienten, die geröngt worden waren, hatten immer noch Schmerzen, schonten sich mehr und waren in schlechterem Zustand als die andere Hälfte.

Die Forscher vermuten, dass das Röntgen die Patienten dazu bringt, sich schlecht zu fühlen oder das Gefühl verstärkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l138514
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Röntgen
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck