21.02.01 15:19 Uhr
 10
 

Röntgen verschlimmert Schmerzen

Eine britische Studie mit 421 Patienten hat gezeigt, dass Patienten, die geröntgt werden, mehr Schmerzen haben als Patienten, die nicht geröntgt werden. Die Patienten hatten ca. 10 Wochen Rückenschmerzen.

Die eine Hälfte wurde geröntgt, die andere Hälfte nicht. Drei Monate später: Die Patienten, die geröngt worden waren, hatten immer noch Schmerzen, schonten sich mehr und waren in schlechterem Zustand als die andere Hälfte.

Die Forscher vermuten, dass das Röntgen die Patienten dazu bringt, sich schlecht zu fühlen oder das Gefühl verstärkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l138514
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Röntgen
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf