21.02.01 14:17 Uhr
 31
 

Beamter versteckte 7000 Akten

Ein Berliner Standesbeamte versteckte in seiner Garage in 7 Jahren über 7000 Dokumente über niedergelegte Testamente. Der dadurch potentiellen Erben entstandene Schaden ist noch nicht abzusehen. Die Nachlassgerichte arbeiten daran.

Der faule Beamte wurde in der Zwischenzeit suspendiert. Auf das Land Berlin als Rechtsträger können infolge der Angelegenheit hohe Schadensersatzforderungen zukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Beamte
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?