21.02.01 08:17 Uhr
 1
 

Halbjahreszahlen bei Lycos Europe

Die am Neuen Markt notierte Lycos Europe gab heute bekannt, im ersten Halbjahr 2000/2001 eine Steigerung der Umsatzerlöse auf 57,1 Mio. Euro erzielt zu haben nach 13,6 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal verbesserte sich der Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2000/2001 um 162% auf41,4 Mio. Euro. Besonders gut entwickelten sich nach Angaben des Unternehmens die Bereiche E-Commerce, Lizenzierung und Internet-Zugang. Die Umsätze stiegen dort von 5,1 Mio. Euro im ersten Quartal auf 22,7 Mio. Euro im zweiten Quartal. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) entwickelte sich im ersten Halbjahr gemäß den Planungen von Lycos Europe und den Prognosen beim Börsengang. Das EBITDA beträgt im ersten Halbjahr -116,9 Mio. Euro gegenüber -17,4 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg planmäßig auf -171,1 Mio. Euro, und der Periodenfehlbetrag erhöhte sich auf -160,0 Mio. Euro, entsprechend-0,51 Euro je Aktie.

Eigenen Angaben zufolge konnte das Ziel der Marktführerschaft in Europa im Dezember 2000 mit 1,5 Milliarden Seitenabrufen früher als geplant erreicht werden. Im Vergleich zum September 2000 bedeutet das einen Zuwachs von 198%.

Lycos Europe erwartet den break-even auf EBITDA-Basis spätestens im Geschäftsjahr 2003/2004. Mit liquiden Mitteln in Höhe von 449 Mio. Euro - einschließlich kurzfristiger Forderungen gegenüber Bertelsmann- ist Lycos Europe bis dahin eigenen Angaben zufolge mehr als ausreichend finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europe
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?