21.02.01 02:15 Uhr
 63
 

Napster bietet Schallplattenfirmen 1 Milliarde Dollar

Napster hat den Firmen Sony, Warner, BMG, EMI und Universal insgesamt 1 Milliarde Dollar angeboten. Damit soll der Rechtsstreit um Napster beendet werden.
Die Bedingung für das Angebot ist das Zurückziehen der Copyrightklage durch die Plattenfirmen.

Das Geld soll in jährlichen Raten von 150 Millionen Dollar gezahlt werden, dabei gehen zusätzliche 50 Millionen an andere kleinere Plattenfirmen.
Der Napster Boss Hank Barry meinte, eine Einigung sei dringend notwendig.

Das Angebot kommt genau eine Woche nach dem Gerichtsurteil gegen Napster, die Chancen bei einer Berufungsverhandlung stehen nicht gut.
Bei der Bekanntgabe des Angebots waren auch offizielle Vertreter von Bertelsmann anwesend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dropspam
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Milliarde, Schal, Schall
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radprofi John Degenkolb in Klinik eingeliefert: Untersuchungen an Herz und Lunge
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe
Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?