21.02.01 00:14 Uhr
 13
 

Malaria gab es schon bei den Römern

Forscher vermuten, den ältesten Beweis für Malaria in einem 1500 Jahre alten Kinderknochen entdeckt zu haben.
Und zwar wurde der Erreger, der zu 98% mit dem heutigen übereinstimmt, mittels eines genetischen Testes nachgewiesen.

Es gibt auch Spekulationen, dass Malaria schuld am Untergang des einst so großen Reiches gewesen sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Malaria
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?