20.02.01 23:39 Uhr
 18
 

Informant belastet Fischer schwer: Beteiligung an Brand-Anschlag

Die Staatsanwaltschaft in Frankfurt prüft im Zusammenhang mit der Ermittlung wegen uneidlicher Falschaussage nun die geheimen Berichte eines V-Manns des hessischen Verfassungsschutzes, die Außenminister Joschka Fischer schwerstens belasten:

Entgegen seiner bisherigen Aussagen soll er in den 70er Jahren an dem Einsatz von Molotow-Cocktails bei einem Brandanschlag auf das spanische Generalkonsulat beteiligt gewesen sein.

Als Mitglied einer sog. 'Putzgruppe' sollen er, Daniel Cohn-Bendit und andere den Einsatz der Brandbomben besprochen, entschieden und vorbereitet haben.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Anschlag, Fisch, Fischer, Beteiligung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?