20.02.01 22:02 Uhr
 881
 

MTV-Skandal-Moderator: Virtueller Mord an Gottschalk

MTV-Moderator Christian Ulmen sorgte mit einer selten geschmacklosen Aktion für Wirbel: Während seiner Sendung ließ er einen virtuellen Mord an Thomas Gottschalk verüben, nachdem er den Song des Moderators als 'satanische Verse' bezeichnet hatte.

Ulmen hatte die Zuschauer aufgefordert: 'Spielt mit beim grausamen Gottschalk-Schieß-Spiel!' - Dabei sollten die Zuschauer Mails mit Schußgeräuschen an ihn senden. Diese hielt er in Richtung eines als Gottschalk verkleideten Mitarbeiters.

Nach jedem Schuß erlitt er eine Wunde, sogar ein Arm wurde abgerissen, bis er nachdem sechsten schließlich virtuell starb. Ebenso hatte er mehrfach die neue CD Gottschalks zerbrochen. Ulmen hält dies für Satire, der Programmchef verharmlost ebenso.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mord, Skandal, Moderator, MTV
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung
"Mut zur Lücke": Jürgen Vogel macht Werbung für Zahnpflegeprodukte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?