20.02.01 16:24 Uhr
 5
 

Bald ein Drittel aller Flüsse durch Staudammprojekte zerstört?

Der WWF richtet einen dringenden Appell an die Weltstaudammkommission, um Naturkatastrophen zu verhindern.

Staudämme mit mehr als 100 m Höhe sollen verboten werden. Ebenso wird ein 20-jähriger Baustopp für Staudämme mit mehr als 15 m Höhe gefordert.

1700 Staudämme sind bereits in Planung. Dafür müssten 3,4 Millionen Menschen umgesiedelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Drittel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?